Zum Inhalt springen

02

Porsche 917 Replica

Die Geschichte des Porsche 917

1968 begann Hans Mezger auf Basis des 908 mit Dreiliter-Achtzylinder-Motor ein Coupé zu entwickeln. Porsche präsentierte dann 1969 auf dem Genfer Autosalon den legendären 917, zur Überraschung der Fachwelt.

Der Wagen erhielt damals den Namen “Weißer Riese” aufgrund der typisch weißen Lackierung der 25 Le Mans Fahrzeuge auf dem Werkshof von Zuffenhausen. Die Entwicklung des Fahrzeugs war riskant, dass sogar Ferdinand Piëch (damals Leiter der Porsche Entwicklungsabteilung) das Auto als “das riskanteste Auto seines Lebens” nannte. Ferrari (damals noch mit 3-Liter-Motoren unterwegs) war überrascht von dem Auto mit 5-Liter-Motor und war gezwungen in kurzer Zeit einen vergleichbaren Rennwagen zu produzieren den Ferrari 512S. Dieser wurde aber erst ein Jahr später eingesetzt, als Porsche bereits ein Jahr Erfahrung hatte.

1970 war es dann soweit. Die Porsche KG Salzburg holt den Gesamtsieg in Le Mans mit damals 4,5Liter Hubraum in einem Porsche 917. Der bis dahin größte Erfolg für den Hersteller. Von da an fuhren sie einen Sieg nach dem anderen ein. Im Jahr darauf wiederholte Porsche den Erfolg und gewann den zweiten Gesamtsieg in der Sportwagenmeisterschaft. Le Mans gewann damals das Team von Martini-Porsche mit dem 917K. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 222 km/h stellten Sie den damaligen Streckenrekord auf. In der CanAm-Serie fuhr Porsche sehr erfolgreich mit 4,9 bis 5-Liter-Motoren. Mit dem 917/10TC knackte der Hersteller das erste mal die 1000PS Marke.

Ein Ritt auf der Kanonenkugel. Doch erfahrene Rennfahrer sagen, dass das Auto ruhiger fährt, je schneller man damit fährt, da das Auto damit genügend Anpressdruck erhält.

Unser Setup

Motor: 3,8 Liter 6-Zylinder Porsche Boxter luftgekühlt
Leistung: 352PS bei 7200 U/min.
Drehmoment: 370NM bei 4100 U/min.
Gewicht: 970 Kilogramm Leergewicht
Fahrwerk: H&R Maßanfertigung
Reifen: Pirelli – Vorn: 225/50/R15 | Hinten: 345/40/R15
Karosserie: Glasfaserverstärkter Kunststoff und Gitterrohrrahmen mit Aluminium- Monocoque
Abgasanlage: Edelstahl-Eigenbau

Wert nach Gutachten

397.000€

Instagram